Viel zu lieb

Gute Botschaften schmeicheln der Seele, öffnen das Herz für Wohlwollen, versetzen uns in Spendierlaune. Automatisch. Ohne Frage. Eine phantastische Reaktion des Kleinhirns, so herrlich unvernünftig. Und so gewinnbringend für den, der sie zu nutzen weiß. Stille Attacke auf den sonst so wachen Verstand. Ein Opfer ohne Leiden.

Wiederholung gefällig? Aber gerne. Schon wieder Erfreuliches. Ein erfolgreicher Mensch, dieser Überbringer. Und wenn sich jemals Zweifel an geschenkter Großzügigkeit eingeschlichen haben sollten, jetzt haben wir den Beweis: Es hatte schon seine Richtigkeit. Schließlich zählt der Erfolg. Nun, Verstand, genug geleistet, ruh´ dich wieder aus, hier steht alles zum Besten.

Beachtlich, diese Steigerung: 50 Prozent. Steigerung ist positiv. Und positiv ist gut. Ist eine gute Botschaft wert. Adrenalin fürs Gemüt und der Schlüssel zum Tresor. Verstand, du bist nicht gefragt. Wir lassen uns die Stimmung nicht vermiesen, dieses Glücksgefühl, das uns so traumhaft schön verbindet. Es ist uns viel zu lieb und teuer.

Dieser Eintrag wurde in alle, Prosa veröffentlicht.