Vorgeschrieben

OLYMPUS DIGITAL CAMERADas Grundgesetz. Die Pressefreiheit wird gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt. Von Staats wegen. So steht es dort. Im berühmten Artikel 5.

Dann schreibt mal schön. Wer hindert euch? Die Zeit. Sie ist zu kurz? Für all die Mails? Für die Texte der Vielen, die ihr nicht übersehen dürft? Für Namen, die nicht fehlen dürfen? Für Botschaften, die zu transportieren als eure Pflicht erscheint? Und dann noch politisch korrekt, bitte?

Ihr tut, was ihr könnt. Seid an Weisungen nicht gebunden. Weisungsfrei. Niemand nimmt euch die Freiheit. Das ist Ehrensache. Und ein Bekenntnis zu einem der höchsten Güter, die eine Gesellschaft haben kann: der Pressefreiheit.

Wir lesen, was wir lesen sollen. Was jemand sich erdacht. Was er uns sagen will. Unverfälscht. Authentisch. Auf Wirkung bedacht. Geschaffen, ihm zu dienen. Wer schreibt, der bleibt. Wenn er zahlt. Egal wie, egal wann. Mächtig. Macht macht´s billig. Nicht gut.

Nicht willens, aber willfährig steht ihr ihm zu Diensten. Pressefreiheit. Ihr seid so frei. Es ist so vorgeschrieben.

Im Mai 2014

Dieser Eintrag wurde in alle, Prosa veröffentlicht.