Biologisch abbaubar

Die alten Wahlplakate. Sie blicken auf uns herab, wie aus einer anderen Zeit. Sie sind von gestern, haben ihre Farbe eingebüßt, sind schmuddelig geworden. Vergessene Relikte einer Zeit vor der Wahl, an die sich später allenfalls noch ein paar Bürger so recht erinnern mögen, wenn die Politik schon längst zu ihrem Geschäft zurückgefunden hat. Im Eifer seiner neuen Aufgaben hat so mancher Mandatsträger für Jugendsünden wie Wahlplakate nun keine Zeit mehr. Am Ende erbarmt sich ihrer schließlich die Natur. Die Plakate sind, wie heißt es so schön, biologisch abbaubar. Kleine Mikroben arbeiten, begleitet von Wasser und Sonnenlicht, bis nichts mehr übrig bleibt. Von der Substanz, von der Farbe und von der Botschaft. Fleißige Tierchen. Lassen nichts mehr übrig. Auch nichts von plakatierten Wahlversprechen. Wo es sie je gegeben haben sollte.

Im Juni 2014

Dieser Eintrag wurde in alle, Prosa veröffentlicht.