Blütezeiten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Amsterdam 2014/15

Schon wieder einer. Der Einzelhandel zieht sich zurück. Die Innenstadt verliert nach und nach ihre hübschen Beißerchen. Zahnlücken wohin man schaut. Kein schöner Anblick. Mit Mühe widersetzt sich der verbleibende Rest der immer stärker drängenden Überlegung, ebenfalls den Schlüssel für immer umzudrehen. Die Wenigen kämpfen mitunter auf verlorenem Posten. Ihre Mitstreiter sind fort. Und mit ihnen die Passanten, die Kunden, die es ehemals in die Städte zog, weil sie hier das fanden, was nirgendwo sonst zu haben war: modische Kleidung, Hausrat, Spielzeug und eben alles, was das Herz begehrte. Heute finden Sie was sie suchen mühelos woanders. Was sollen sie noch in der Innenstadt, dem Ort, an dem sich Hoffnungslosigkeit breit macht? Die Hoffnungslosigkeit des Einzelhandels an diesen Orten. Die Hoffnungslosigkeit der Vermieter, die in alten Erinnerungen schwelgen. Die Hoffnungslosigkeit der Fantasielosen, die nicht sehen, dass die Innenstadt vor einer neuen Blüte steht. Einer Blüte, deren Farbe uns noch verborgen ist.

Im Januar 2015

Dieser Eintrag wurde in alle, Prosa veröffentlicht.